Verleihung des Betrieblichen Sozialpreises 2013 durch

Bundesminister Rudolf Hundstorfer

 

Foto: Daniel Hinterramskogler

Die stolzen Preisträger mit BM Hundstorfer in der Wirtschaftskammer Wien

 

 

 

 

 

Der Sozialminister, der bereits zum vierten Mal den Ehrenschutz für diese vom Verein fair-finance ins Leben gerufene Initiative übernommen hat, zeichnete am 3.Oktober im großen Saal der Wirtschaftskammer Wien die Preisträger und Nominierten aus

Eine ehrenamtlich tätige 10-köpfige Jury urteilte auch heuer wieder über die zahlreichen Einreichungen und kürte schließlich das Projekt „SOZIUS-Kriseninterventionsteam der Wiener Linien“ zum Sieger. Dabei handelt es sich um ein Ersthelfersystem mit dem Ziel, alle MitarbeiterInnen, die während ihrer Arbeitszeit mit einem Extremerlebnis konfrontiert sind, bei der Bewältigung ihrer belastenden Erfahrungen adäquat zu begleiten und zu unterstützen. Projektbezogen werden dafür EUR 5.000 vergeben.

Am 2. Platz landete das von der Brau Union Österreich umgesetzte Projekt „Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz“, das MitarbeiterInnen in schwierigen Lebensphasen und Krisen unterstützt. Das wurde mit EUR 3.000 honoriert.

Dritter wurde das Wiener Hilfswerk, das mit seinem Gesundheitsförderungsprojekt „gemeinsam aktiv und gesund“ Betriebliche Gesundheitsförderung professionell implementiert und dafür EUR 2.000 erhielt.

Die übrigen nominierten Teilnehmer waren Assista Soziale Dienste, Bundesforschungszentrum für Wald, EXIT sozial, Fonds Soziales Wien, GARTENleben, Köflacher Bahn- und Busbetriebe, Habau Group, Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, Zauneranlagentechnik, Lietz und Würth.

Fotos der Verleihung