Posche Holding

Bereits seit 1991 unterstützt Porsche das Kinderschutzhaus – im letzten Jahr wurde das Unternehmen durch eine Sonderaktion zum größten Einzelspender.

Bei der Eröffnung des neuen Porschehofes in Salzburg konnten die 1.000 MitarbeiterInnen im Oktober 2014 freiwillig eine Arbeitsstunde spenden, die von ihrem Zeitkonto abgebucht bzw. direkt vom Lohnzettel abgezogen wurde. Die Porsche Holding wandelte die Spende in Geld um, verdoppelte die Summe und stockte auf. So konnten 45.000 Euro dem Kinderschutzhaus, das sich um misshandelte Kinder kümmert, übergeben werden.

Porsche stellt den eigenen Mitarbeitern ebenfalls Unterstützung und Hilfe zur Verfügung, wenn diese gebraucht wird. So gibt es zB. einen Katastrophenfonds und finanzielle Unterstützung.

Mitarbeiter können ihren Arbeits-PC oder -Laptop nach Datenlöschung um ca. 100 Euro kaufen. Dieses Geld kommt direkt dem Kinderschutzhaus oder anderen Projekten, wie der Kinderkrebshilfe zugute.