Fahnengrtner

Das Gesundheitsprogramm „Xundi“ läuft beim Familienbetrieb Fahnen Gärtner seit 2007, aber seit kurzem müssen die Männer auch Gemüse essen.

Das Familienunternehmen Fahnen Gärtner in Mittersill, das Flaggen, Fahnen etc. noch in Handarbeit fertigt, hat im firmeneigenen Garten Gemüse und Kräuter, die in der Kantine  verwendet werden. Der Rest der Zutaten wird weitgehend in der Region gekauft. Manchmal bringen auch MitarbeiterInnen selbstgepflückte Eierschwammerl oder Obst für Marmeladen mit.

Das Unternehmen vergibt Punkte für durchgeführte Gesundheitsmaßnahmen wie vegetarisch Essen oder mit dem Rad zur Arbeit fahren. Diese wurden in Geldwert einem Kind mit Behinderung in der Region und einem im Ausland gespendet. Diese Aktion war erfolgreich und wird weiter fortgesetzt.

Anfang des Jahres können die MitarbeiterInnen immer Kurse auswählen. Von Tanzkursen, über  Rücken-Fit und Stressprävention bis hin zu Aura-Soma Beratungen. Alle Kurse finden in der Arbeitszeit statt und werden vom Unternehmen bezahlt.

Der Erholungsraum für die rund 100 MitarbeiterInnen kann auch am Wochenende genutzt werden.

 FahnengrtnerProjektlogo.png