Alpla

Der Kunstoffverpackungs-Hersteller Alpla hat für die Kinder seiner Angestellten ein Haus gebaut im dem er vorschulische Kinderbetreuung anbietet.

Seit 2007 hat Alpla in Hard bei Bregenz einen Betriebskindergarten eingerichtet -  mit großem Garten und viel natürlicher Spielfläche. Der Kindergarten ist heute mit knapp 70 Kindern gut ausgelastet .

Elf Pädagoginnen, eine davon ist englisch Native-Speakerin z.B. für den Buben aus China, dessen Vater von Alpla China nach Vorarlberg gewechselt hat

Der Kindergarten ist als Verein angelegt,  der vom Land und ein wenig von der Gemeinde gefördert wird.

Das Holz für den Bau stammt aus dem Privatwald des Geschäftsführers.

Eltern zahlen im verpflichtenden Kindergartenjahr genauso viel, wie sie in einer staatlichen Einrichtung zahlen würden.

Im Sommer schließt das Kinderhaus nur für drei Wochen und über Weihnachten sind die Öffnungszeiten an die Betriebssperre gekoppelt.