Norske Skoglogo

Norske Skog - Durch Bewegung für einen guten Zweck Geld sammeln.

Durch Bewegung für einen guten Zweck Geld sammeln – das ist das Credo der „Charity Clubs“ bei Norske Skog.

Gesundheit und Sport werden beim Papierhersteller Norske Skog im steirischen Bruck an der Mur groß geschrieben. Denn, so ist HR-Manager Ewald Hunstein überzeugt: „Durch Bewegung kommt etwas in Gang“. Das trifft im Unternehmen sogar ganz wörtlich zu: Im Rahmen eines gemeinsamen Trainings des Laufvereins in der Mittagspause entstand die Idee des „Charity Clubs“, der zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt: Einerseits sollen die Mitarbeiter zu Bewegung motiviert, andererseits in Not befindliche Mitarbeiter unterstützt werden. Und Norske Skogdas funktioniert so: Jeder Mitarbeiter erhält einen Pass, in den er die Zeiten einträgt, die er Sport treibt. Es gelten alle gängigen Sommer- und Wintersportarten. Jede Viertelstunde zählt und wird als Einheit von der Geschäftsführung mit 10 Cent honoriert. Die ehrliche Aufzeichnung wird vorausgesetzt. Die Abgabe der Pässe erfolgt quartalsweise, wobei die Mitarbeiter anonym bleiben. 

Das Projekt erwies sich als erfolgreich und zudem äußerst nachhaltig: 2002 ins Leben gerufen, geben seit damals je nach Jahreszeit rund 50 bis100 Mitarbeiter einen Pass ab – das entspricht 10 bis 20 Prozent der Belegschaft. Seit damals läuft der „Charity Club“ ohne Unterbrechung – und soll auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten fortgeführt werden. Hunstein dazu: „Bei 270 Mio. Umsatz sind die paar Tausend Euro dafür immer vorhanden.“ Vor allem, wenn dadurch auch Ausgaben wie Krankenstände merklich zurückgegangen sind.

 

Nachahmer herzlich willkommen

Unterstützt werden mit dem Geld Mitarbeiter, die unverschuldet in eine Notlage geraten sind – sei es durch eine Krankheit, ein behindertes Kind oder ähnliches. Diese können entweder selber ansuchen oder von einem Gremium vorgeschlagen werden. In den letzten sechs Jahren wurden bereits 33.000 Euro an Bedürftige übergeben. Ein Erfolg, auf den man stolz ist. Noch mehr als auf den Steirischen Gesundheitspreis, den Norske Skog deswegen im Jahr 2004 erhalten hat. Größer aber noch wäre die Freude, wenn sich andere Unternehmen an dem Projekt ein Beispiel nehmen und auch aktiv werden würden.